1,22% p.a.

Tagesgeldzinsen berechnen


Festgeldzinsen berechnen


Kann man ein Tagesgeld auch als Gemeinschaftskonto eröffnen?

Tagesgeld auch als Gemeinschaftskonto

Bei vielen Anbietern bekommen Sie das Tagesgeldkonto auch als Gemeinschaftskonto. Das Guthaben steht dann allen Kontoinhabern gemeinschaftlich zu – sinnvoll beispielsweise für Ehepartner, die zusammen Geld anlegen wollen und eine attraktive Rendite wünschen. Wenn Sie ein Gemeinschaftskonto eröffnen, müssen alle Kontoinhaber ihre Daten angeben, jeder einzelne muss den Kontoantrag unterzeichnen. Wird das Tagesgeldkonto online eröffnet, müssen sich alle Kontopartner bei einer Postfiliale ausweisen und den PostIdent-Beleg persönlich unterschreiben.

Sie entscheiden: Verfügungsrecht alleine oder gemeinsam

Je nachdem, ob jeder der Kontoinhaber alleine oder nur alle gemeinsam über das Guthaben verfügen können, unterscheidet man das Oder-Konto und das Und-Konto. Das alleinige Verfügungsrecht jedes Mitinhabers (Oder-Konto) bietet sich an, wenn sich die Kontoinhaber gegenseitig voll vertrauen. Durch ein gemeinsames Verfügungsrecht (Und-Konto) lässt sich vermeiden, dass einer der Inhaber ohne Wissen des anderen das Konto beispielsweise räumen kann.

Unverheiratete profitieren von getrennten Tagesgeldkonten

Denken Sie bitte daran: Bei einem Gemeinschaftskonto darf die Bank Freistellungsaufträge nur akzeptieren, wenn die Kontoinhaber verheiratet sind. Aus steuerlicher Sicht empfiehlt sich ein gemeinschaftliches Tagesgeldkonto deshalb vor allem für Ehepaare. Bei Eheleuten geht das Finanzamt automatisch davon aus, dass jeder zur Hälfte am Guthaben beteiligt ist. Unverheiratete Partner eröffnen besser getrennte Tagesgeldkonten, um Freistellungsaufträge erteilen zu können und den Abzug von Abgeltungssteuer von vornherein zu vermeiden. Vergleichen Sie mit unserem Tagesgeldrechner jetzt eine Vielzahl attraktiver Tagesgeld-Angebote!

Zum Tagesgeldrechner


Tagesgeld_160x600