1,00% p.a.

Tagesgeldzinsen berechnen


Festgeldzinsen berechnen


NIBC Direct senkt Tagesgeldzinsen

Mittwoch den 11.04.2012

Die Welle der Zinssenkungen nimmt kein Ende. Während die Bank of Scotland ganz aktuell ihre Festgeldzinsen gesenkt hat, hat die NIBC Direct eine Zinssenkung beim Tagesgeld vorgenommen. Dennoch sollten Sparer den Kopf nicht in den Sand stecken: noch liegen die Zinsen über der Inflationsrate, was letztlich zur wichtigen Realverzinsung führt.

Von 2,75 Prozent Zinsen p.a., was einen Bestwert darstellte im Tagesgeld Vergleich, ging es bei der NIBC Direct nun runter auf nur noch 2,50 Prozent. Bei einem aktuellen Verbraucherpreisindex von 2,3 Prozent bleiben dabei immer noch reale Zinsen unter dem Strich übrig. Hierfür sollte jedoch unbedingt der Freistellungsauftrag gestellt werden. Denn: ohne Freistellungsauftrag wird die Abgeltungssteuer fällig – was bedeutet: 25 Prozent plus Solidaritätsbeitrag. Dazu kommt, im Falle einer Kirchenmitgliedschaft, auch noch Kirchensteuer dazu.

Wem die Zinsen beim NIBC Direct Tagesgeld nun zu niedrig sind, dem raten wir zu einem Blick auf das aktuelle Tagesgeld Ranking. Dort ist immer noch MoneYou an erster Stelle zu finden mit einer Verzinsung von 2,75 Prozent p.a. aufs Tagesgeld. Attraktiver geht es derzeit nicht mit den Zinsen beim Tagesgeld – der niedrige Leitzins sorgt auch weiterhin für Unruhe – und für niedrige Sparzinsen. Dennoch ist das aktuelle Ranking beim Tagesgeld immer noch zu Recht verlockend für Sparer. Die Zinsen sind noch nicht im Tal angekommen und das Sparen auf einem Tagesgeldkonto durchaus immer noch lohnenswert – bei der Wahl des richtigen Tagesgeld!


Tagesgeld_160x600